Hoch hinaus in die Berge
Guggersee
Paar im Boot
Maske Zeichenfläche 1
365 Tage im Jahr
Oberstdorf hat viel zu bieten!
Ob sportliche Großveranstaltungen, Konzerte oder das Feiern von Brauchtum und Tradition. Durch zahlreiche Highlights wird Ihr Urlaub im Allgäu unvergesslich.

Veranstaltungskalender Oberstdorf

5 bis 8 von 271234567
 
Oberstdorf, Oberstdorf Haus, Saal Breitachklamm
Deutschland
Mo.
29
Juli
2024
Veranstaltungen24-Titelbilder-6
Ort: Tourismus Oberstdorf
Wo: Oberstdorf, Oberstdorf Haus, Saal Breitachklamm
Zeitraum: 29.07.2024 20:00 Uhr
CHRISTIAN GERHAHER & GEROLD HUBER
Robert Schumann Liederabend – Lieder und Gesänge – „direkt ins Herz“ mit einem der bedeutendsten Sänger unserer Zeit

CHRISTIAN GERHAHER, Gesang
GEROLD HUBER, Klavier

Subtrahiert man von Robert Schumanns Liederkosmos die Dichterliebe und den Eichendorff-Zyklus, öffnet sich der Blick auf die schier grenzenlose dichterische Landschaft, die sich der Romantiker par excellence urbar gemacht hat: Wie weit die Horizonte sich dehnen, das verrät das Duo Gerhaher-Huber mit einem beeindruckenden Ausschnitt aus der gemeinsamen, vielfach preisgekrönten Gesamtaufnahme.

Programm
Robert Schumann (1810 ­– 1856)

6 Gesänge op. 107
∙ Herzeleid (Titus Ullrich)
∙ Die Fensterscheibe (Titus Ullrich)
∙ Der Gärtner (Eduard Mörike)
∙ Die Spinnerin (Paul Heyse)
∙ Im Wald (Wolfgang Müller von Königswinter)
∙ Abendlied (Gottfried Kinkel)

Zwölf Gedichte von Justinus Kerner op. 35
∙ Lust der Sturmnacht
∙ Stirb, Lieb’ und Freud’
∙ Wanderlied
∙ Erstes grün
∙ Sehnsucht nach der Waldgegend
∙ Auf das Trinkglas eines verstorbenen Freundes
∙ Wanderung
∙ Stille Liebe
∙ Frage
∙ Stille Träne
∙ Wer macht dich so krank?
∙ Alte Laute (Justinus Kerner)

––––– Pause

3 Gedichte op. 119
∙ Die Hütte
∙ Warnung
∙ Der Bräutigam und die Birke (Gustav Pfarrius)

3 Gedichte op. 30
∙ Der Knabe mit dem Wunderhorn
∙ Der Page
∙ Der Hidalgo (Emanuel Geibel)

6 Gesänge op. 89
∙ Es stürmet am Abendhimmel
∙ Heimliches Verschwinden
∙ Herbstlied
∙ Abschied vom Walde
∙ Ins Freie
∙ Röselein, Röselein! (Wilfried von der Neun)

Lieder und Gesänge, Vol.IV op. 96
∙ Nachtlied (Johann Wolfgang von Goethe)
∙ Schneeglöckchen (Anonymous)
∙ Ihre Stimme (August von Platen)
∙ Gesungen! (Wilfried von der Neun)
∙ Himmel und Erde (Wilfried von der Neun)

Tickets ab € 34,35 ––––––– Online Ticketverkauf

Während seiner Studienzeit bei Paul Kuën und Raimund Grumbach besuchte Christian Gerhaher an der Münchner Hochschule für Musik die Opernschule und studierte dort Liedgesang bei Friedemann Berger. Neben einem Medizinstudium rundete er seine stimmliche Ausbildung in Meisterkursen bei Dietrich Fischer-Dieskau, Elisabeth Schwarzkopf und Inge Borkh ab. Derzeit betreut Christian Gerhaher eine Klasse in Liedgestaltung an der Münchner Hochschule für Musik und Theater und unterrichtet an der Royal Academy of
Music in London.
Gerold Huber und er widmen sich seit über 30 Jahren der Liedinterpretation. Das preisgekrönte Lied-Duo tritt in den internationalen Liedzentren und bei den
renommiertesten Festivals auf. Im September 2023 findet erneut die von ihnen kuratierte »Liedwoche Elmau« statt.
Die Zusammenarbeit mit Dirigenten wie Daniel Harding, Simon Rattle, Herbert Blomstedt, Bernard Haitink, Pierre Boulez, Christian Thielemann, Kirill Petrenko, Nikolaus Harnoncourt, Antonio Pappano, Daniel Barenboim, Andris Nelsons und Mariss Jansons führt Christian Gerhaher in die bedeutenden Konzertsäle der Welt. In der laufenden Saison ist Christian Gerhaher erneut bei den Berliner Philharmonikern zu Gast (Hartmann Gesangsszene), darüber hinaus beim Sinfonieorchester des Bayerischen Rundfunks (Haydn Schöpfung) und wieder in Stockholm (Mahler/ Daniel Harding), beim Chicago Symphony Orchestra unter Jaap van Zweden, beim Concertgebouw Orkest mit John Eliot Gardiner sowie bei der Tschechischen Philharmonie Prag unter Jakub Hrůša.
Auf der Opernbühne ist Christian Gerhaher ein gesuchter Darsteller. Zu seinen Partien zählen u.a. Posa (Verdi, Don Carlo), Amfortas (Wagner, Parsifal), Lenau (Holliger, Lunea), Germont (Verdi, La Traviata), Figaro und Conte (Mozart, Le nozze di Figaro) sowie die Titelpartien in Monteverdis L‘Orfeo, in Mozarts Don Giovanni, in Debussys Pelléas et Mélisande, in Verdis Simon Boccanegra und in Henzes Der Prinz von Homburg. Ein Meilenstein in Christian Gerhahers Opernlaufbahn war seine Darstellung des Wozzeck in Andreas Homokis Inszenierung am Opernhaus Zürich. Die Schlüsselrolle des Wolfram in Wagners Tannhäuser ist weiterhin eine Konstante in seinem Kalender an den Häusern von Berlin, Wien, London und München sowie zuletzt bei den Salzburger Osterfestspielen. Zum Jahresende 2023 gibt er in dieser Partie sein Debüt an der New Yorker Metropolitan Opera.
An der Bayerischen Staatsoper ist der Bariton wieder als Wolfram und Amfortas sowie als Golaud in Debussys Pelléas et Mélisande zu erleben.
Als Exklusiv-Partner veröffentlicht Christian Gerhaher seine CDs bei Sony Music. Mit seinem Pianisten Gerold Huber liegen hier u.a. die Zyklen Schuberts, Schumanns und Mahlers vor.
Im Herbst 21 erschien die Gesamteinspielung sämtlicher Lieder Robert Schumanns. 2022 erschienen Einspielungen von Schoecks Elegie mit dem Kammerorchester Basel und Heinz Holliger, von Holligers Dichteroper Lunea (bei ECM) und von Rihms Stabat Mater gemeinsam mit Tabea Zimmermann, sowie sein Lyrisches Tagebuch beim C. H. Beck-Verlag. Im Mai 2023 erschien die Klavierfassung von Mahlers Lied von der Erde.

––––– Geboren in Straubing studierte Gerold Huber als Stipendiat an der Hochschule für Musik in München Klavier bei Friedemann Berger und besuchte die Liedklasse von Dietrich Fischer-Dieskau in Berlin. 1998 erhielt er gemeinsam mit dem Bariton Christian Gerhaher, mit dem er bereits seit Schülertagen ein festes Lied-Duo bildet, den Prix International Pro Musicis in Paris/New York, gefolgt von vielen weiteren Preisen. Er ist regelmäßiger Gast bei Festivals wie der Schubertiade Schwarzenberg, dem Schleswig-Holstein Musik Festival, in Vilabertran (Spanien), bei den Schwetzinger SWR Festspielen, dem Festival d’Aix en Provence sowie dem Rheingau Musik Festival oder in Konzertsälen wie der Kölner Philharmonie, der Alten Oper Frankfurt, dem Wiener Konzerthaus, dem Wiener Musikverein, dem Concertgebouw Amsterdam, der Londoner Wigmore Hall, dem Lincoln Center oder der Armory in New York, dem Teatro della Zarzuela in Madrid, den Konzerthäusern in Dortmund, Essen, Baden-Baden oder dem Salzburger Festspielhaus.
Mit seinem farbenreichen, empfindsamen und intuitiven Spiel zählt Gerold Huber zu den führenden Liedpianisten unserer Zeit. Er arbeitet mit einer Vielzahl international renommierter Sängerinnen und Sänger (zusammen), darunter Christiane Karg, Julia Kleiter, Christina Landshamer, Anna Lucia Richter, Tareq Nazmi, Maximilian Schmitt, Franz-Josef Selig und Georg Zeppenfeld. Als Kammermusikpartner konzertierte Gerold Huber u. a. mit dem Artemis Quartett, dem Henschel Quartett oder mit Reinhold Friedrich.
Schon seit 2013 ist Gerold Huber Professor für Liedgestaltung an der Hochschule für Musik in Würzburg und erhielt im März 2022 – gemeinsam mit Christian Gerhaher – den Ruf auf dieselbe Position an der Hochschule für Musik und Theater München.

Tickets unter: eventim.de
 
Oberstdorf, Oberstdorf Haus, Saal Breitachklamm
Deutschland
Di.
30
Juli
2024
Veranstaltungen24-Titelbilder-8
Ort: Tourismus Oberstdorf
Wo: Oberstdorf, Oberstdorf Haus, Saal Breitachklamm
Zeitraum: 30.07.2024 20:00 Uhr
NOVUS STRING QUARTET
4 Musiker mit einer packenden Art des Musizierens

NOVUS STRING QUARTET
JAEYOUNG KIM, Violine
YOUNG-UK KIM, Violine
KYUHYUN KIM, Viola
WONHAE LEE, Violoncello

Die vier jungen Koreaner, die vor zwölf Jahren beim ARD-Wettbewerb reüssierten und zwei Jahre später den Salzburger Mozart-Wettbewerb entschieden, sind in der ganzen geographischen und musikalischen Welt daheim: Die eine feiert ihre ebenso neuartigen wie respektvollen Interpretationen, in der andern regieren sie mit virtuoser und einfühlsamer Bravour – ein Novus String Quartet, keine Frage.

Programm
Wolfgang Amadeus Mozart (1756 – 1791)
Streichquartett Nr. 16 Es-Dur KV 428
∙ Allegro non troppo
∙ Andante con moto
∙ Menuetto: Allegro – Trio
∙ Allegro vivace

Felix Mendelssohn Bartholdy (1809 – 1847)
Streichquartett Nr. 1 Es-Dur op. 12
∙ Adagio non troppo – Allegro non tardante
∙ Canzonetta. Allegretto
∙ Andante espressivo
∙ Molto allegro e vivace

––––– Pause

Dmitri Schostakowitsch (1906 – 1975)
Streichquartett Nr. 9 Es-Dur op. 117
∙ Moderato con moto
∙ Adagio
∙ Allegretto
∙ Adagio
∙ Allegro

Tickets ab € 34,35 ––––––– Online Ticketverkauf

„Reserven und Reserviertheit hat das Novus String Quartet nicht nötig. So feurig wie es an diese Klassiker geht, spielt es […] ganz vorne mit.“ Mit diesen Worten schließt die 2019 veröffentlichte Kritik vom kulturradio Radio Berlin
Brandenburg (RBB) zum dritten Album des Quartetts mit der Lyrischen Suite von Berg und Schuberts „Der Tod und das Mädchen“.
Seit seiner Gründung im Jahr 2007 an der Korea National University of Arts zählt das Novus String Quartet zu einer der bedeutendsten Kammermusikensembles in Korea und sorgte in Europa erstmals 2012 für Furore, als es beim renommierten ARD Musikwettbewerb den 2. Preis in der Kategorie Streichquartett erspielten. Zwei Jahre später krönte sich das Quartett dann mit dem 1. Preis beim Mozart Wettbewerb in Salzburg, dessen Juryvorsitz Lukas Hagen vom Hagen Quartett hatte. Seither füllt das Quartett die internationalen Konzertsäle und begeistert Publikum und Kritiker gleichermaßen.
2011 verlegte das Quartett seinen Lebensmittelpunkt nach Deutschland und begann sein Quartettstudium an der Hochschule für Musik und Theater München bei Prof. Christoph Poppen und Prof. Hariolf Schlichtig. Mentor des Quartets war im Jahr 2016 und 2017 das Belcea Quartet, in dessen Belcea Quartet Trust Coaching Scheme das Novus String Quartet aufgenommen wurde. 2020 zog es die Musiker zurück nach Südkorea, wo sie mittlerweile gefragte Professoren an der Korean National University of Arts sind. Young-uk Kim im Fach Violine, seine Kollegen für Kammermusik.
Im Frühjahr 2016 erschien das Debütalbum – Novus Quartet #1 – beim französischen Label Aparté mit Streichquartetten von Webern, Beethoven und dem selten gespielten koreanischen Komponisten Isang Yun. Das zweite Album des Quartetts mit dem 1. Streichquartett sowie dem Streichsextett „Souvenir de Florence“ von Tschaikowsky erschien im Herbst 2017 gefolgt von der Aufnahme von Bergs Lyrischer Suite & Schuberts Streichquartett „Der Tod und das Mädchen“ im Frühjahr 2019. Diese wurde im Januar 2019 als sélection album von Le Monde ausgewählt. Ihre jüngste Veröffentlichung mit Schostakowitschs Streichquartett Nr. 3 & Nr. 8 beim Label Aparté erschien im Frühjahr 2022, bereits im Februar wurde sie im Diapson Magazine mit 5 von 5 bewertet.
Zu den europäischen Highlights der Saison 23/24 zählen u.a. Konzerte beim Edinburgh International Festival, in der Elbphilharmonie Hamburg und der Wigmore Hall London.

Weitere Informationen
ns4tet.com
Tickets unter: eventim.de
 
Oberstdorf, Oberstdorf Haus, Saal Breitachklamm
Deutschland
Mi.
31
Juli
2024
Veranstaltungen24-Titelbilder-9
Ort: Tourismus Oberstdorf
Wo: Oberstdorf, Oberstdorf Haus, Saal Breitachklamm
Zeitraum: 31.07.2024 20:00 Uhr
GOLDMUND QUARTETT MIT MONA ASUKA
Exquisites Spiel und vielschichtige Homogenität

GOLDMUND QUARTETT MIT MONA ASUKA, Klavier

Florian Schötz, Violine
Pinchas Adt, Violine
Christoph Vandory Viola
Raphael Paratore, Violoncello

Mona Asuka, Klavier

Aus ganz unterschiedlichen Nöten wurden die Werke dieses Programms geboren. Johannes Brahms ebnete sich im Quintett mit Klavier den Weg zur Symphonie, die ihm durch Beethovens Schatten lange unmöglich schien; Dmitrij Schostakowitsch hingegen musste wieder einmal seine Zunge in dem Zaum halten, den ihm der große Diktator angelegt hatte. Ironie des Schicksals: Es entstand unvergängliche Musik.

Programm
Dmitri Schostakowitsch (1906 – 1975)
Klavierquintett g-moll op.57
∙ Präludium. Lento
∙ Fuge. Adagio
∙ Scherzo. Allegretto
∙ Intermezzo. Lento
∙ Finale. Allegretto

––––– Pause

Johannes Brahms (1833 – 1897)
Klavierquintett f-moll op. 34
∙ Allegro non troppo
∙ Andante, un poco adagio
∙ Scherzo. Allegro
∙ Finale. Poco sostenuto – Allegro non troppo – Presto non troppo

Tickets ab € 34,35 ––––––– Online Ticketverkauf

Bereits seit nunmehr 10 Jahren überzeugt das Goldmund Quartett durch sein exquisites Spiel (SZ) und seine so vielschichtige Homogenität (SZ) in ihren Interpretationen der großen klassischen und modernen Werke der Quartettliteratur. Ihre Innerlichkeit, die unglaublich feine Intonation und die bis ins kleinste Detail erarbeiteten Phrasierungen begeistern das Publikum weltweit.

Die Preisträger der bekannten International Wigmore Hall String Competition 2018 und der Melbourne International Chamber Music Competition 2018 wurden von der European Concert Hall Organisation als Rising Stars der Saison 2019/20 ernannt. Ab 2019 werden sie das Paganini Quartett von Antonio Stradivari spielen, zur Verfügung gestellt von der Nippon Music Foundation. Darüber hinaus wird dem Quartett im März 2020 der Musikpreis der Jürgen Ponto-Stiftung verliehen.

Nach ihrem Debut beim Rheingau Musik Festival im August 2019 begibt sich das Quartett in der Saison 2019/20 zunächst auf Rising Star Tournee in die großen Säle Europas wie die Philharmonie de Paris, Amsterdam Concertgebouw, Festspielhaus Baden-Baden, Palais des Beaux-Arts de Bruxelles, Konzerthuset Stockholm, Wiener Konzerthaus und viele andere. Weitere Höhepunkte der Saison sind Tourneen in Schweden und Australien sowie Auftritte bei den Frankfurter Museumskonzerten, der Streichquartett-Biennale Amsterdam und der Hörtnagel Reihe in München. Zu den Highlights der vergangenen Saisons zählen Debuts im Musikverein Graz, Boulez Saal Berlin, Marvao Festival, Fjord Classics Festival Norwegen und Schlern Music Festival.

2016 erschien bei NAXOS die Debut-CD des Quartetts mit Werken Haydns, die bei der BBC, The Strad Magazine, Gramophone Magazine, dem American Record Guide, Applaus, Bayerischen Rundfunk und vielen mehr hervorragende Rezensionen erhielt. 2018 erschien die zweite CD des Quartetts mit Werken von Schostakowitsch bei Berlin Classics.

Jüngste Auszeichnungen sind der zweite Preis und Sonderpreis für die beste Interpretation eines Streichquartetts des 20. Jahrhunderts bei der Wigmore Hall International String Quartet Competition 2018 sowie ein erster Preis und Preis für die beste Interpretation des Auftragwerkes bei der Melbourne International Chamber Music Competition 2018. Des weiteren ist das Quartett Preisträger des Bayerischen Kunstförderpreises und des Karl-Klinger Preises des ARD-Wettbewerbs 2016.

Neben Studien bei Mitgliedern des Alban Berg Quartetts, unter anderem bei Günter Pichler an der Escuela Superior de Música Reina Sofia und dem Artemis Quartetts in Berlin, gaben Meisterkurse und Studien bei Mitgliedern des Hagen, Borodin, Belcea, Ysaye und Cherubini Quartetts, Ferenc Rados, Eberhard Feltz und Alfred Brendel dem Quartett wichtige musikalische Impulse.

Konzerte führten das Quartett in die wichtigsten Konzertsäle und Kammermusikreihen in Dänemark, Frankreich, Norwegen, Spanien, Italien, Schweiz, Kanada, China, Australien und die USA. Zu den Kammermusikpartnern zählen Künstler wie Jörg Widmann, Ksenija Sidorova, Pablo Barragan, Alexey Stadler und Wies de Boevé.

„Außer Konkurrenz“ durfte Mona Asuka bereits im Alter von vier Jahren bei einem Wettbewerb in der Münchener Residenz auftreten. Mit elf Jahren war sie
Duopartnerin von Marcello Viotti und dem Münchner Rundfunkorchester für eine
Fernsehproduktion über Ravels "Ma mère l'oye", die mehrfach im Deutschen
Fernsehen ausgestrahlt wurde.
Ihr Orchesterdebut gab Mona Asuka im Alter von 13 Jahren. Diesem folgten schnell weitere Einladungen von Hong Kong Philharmonic unter der Leitung von Edo de Waart, dem Mozarteum Orchester Salzburg unter Ivor Bolton, zum Philharmonia Orchestra London, den Dresdner Kapellsolisten, dem Württembergischen Kammerorchester, zu den Münchner Symphonikern, der Südwestdeutschen Philharmonie sowie zur Staatskapelle Weimar. In Japan trat sie u.a. mit dem Nagoya Philharmonic Orchestra, Yomiuri Nippon Symphony Orchestra, Hiroshima Symphony Orchestra, dem Ensemble Kanazawa unter Kazuki Yamada und in der Suntory Hall mit New Japan Philharmonic auf.
Solo-Auftritte führten sie mehrfach zu den Festspielen Mecklenburg-Vorpommern, Festival La Roque d’Anthéron, zum Klavier-Festival Ruhr, Kissinger Sommer, Moritzburg Festival, Next Generation Festival Dortmund, zu den Burghofspielen Eltville, den Europäischen Wochen Passau und in die Stuttgarter Liederhalle sowie die Tonhalle Zürich. 2014 war sie Artist-in-Residence beim Boswiler Musiksommer.
Im der vergangenen Spielzeit konzertierte sie u.a. mit den Stuttgarter
Philharmonikern, den Münchner Symphonikern und den Hofer Symphonikern,
Wiedereinladungen führten sie zu Konzerten nach Japan und zum Klavier-Festival Ruhr.
In der Saison 2016/17 geht sie auf Tournee mit dem Musikkollegium Winterthur unter der Leitung von Thomas Zehetmair und besucht für eine Tournee mit dem Brüsseler Philharmonikern unter der Leitung von Stéphane Denève erneut Japan. Rezitale gibt sie unter anderem im Kurhaus Wiesbaden und beim Klavierfestival Ruhr.
Darüber hinaus trat sie mehrfach mit ihren Duopartnern Serge Zimmermann und Felix Klieser auf, zuletzt beim Oberstdorfer Musiksommer und im Mosel- Musikfestival.
Mona Asuka hat zahlreiche erste Preise bei nationalen und internationalen
Wettbewerben gewonnen, so zum Beispiel beim Grotrian Steinweg Wettbewerb.
2006 erhielt sie den Publikumspreis bei der Bad Kissinger Klavierolympiade und im Februar 2011 den Festivalpreis für die herausragende künstlerische Leistung bei den Sommets Musicaux in Gstaad. Große Begeisterung löste bereits 2008 ihr Debut-Rezital beim Klavier-Festival Ruhr aus.
Die Westdeutsche Allgemeine Zeitung urteilte: „Die junge Pianistin glüht vor
Spielfreude, [...] zeigt dann aber auch, dass sie bei allem Elan und zupackendem Überschwang ein feines Gespür für die leisen Zwischentöne und ein sensibles Tempobewusstsein hat“. Der Mitschnitt dieses Konzerts erschien als Portrait-CD.

Weitere Informationen
goldmundquartet.com
Tickets unter: eventim.de
 
Oberstdorf, Fellhorn, Bergschau
Deutschland
Do.
01
August
2024
Veranstaltungen24-Titelbilder-10
Ort: Tourismus Oberstdorf
Wo: Oberstdorf, Fellhorn, Bergschau
Zeitraum: 01.08.2024 19:00 Uhr
DEUTSCHES STREICHTRIO
Als Deutsches Streichtrio präsentieren sich in Oberstdorf drei Musiker, die sich einen solchen selbstbewussten Namen leisten können: Ingolf Turban, Jürgen Weber und Reiner Ginzel gehören zur internationalen Crème deutscher Saitenspieler, dessen…

DEUTSCHES STREICHTRIO
Ingolf Turban, Violine
Jürgen Weber, Viola
Reiner Ginzel, Violoncello

Als Deutsches Streichtrio präsentieren sich in Oberstdorf drei Musiker, die sich einen solchen selbstbewussten Namen leisten können: Ingolf Turban, Jürgen Weber und Reiner Ginzel gehören zur internationalen Crème deutscher Saitenspieler, dessen künstlerischen Leistungen das Publikum und die Kritik immer neue »interpretatorische Sternstunden ... auf dem kammermusikalische Olymp« verdankt.

––––– Ort
Bergschau Fellhorngipfel, Oberstdorf
Auffahrt 17.00 – 18.30 Uhr

––––– Programm
Dieses Konzert ist dem Andenken des Gründers des
DEUTSCHEN STREICHTRIOs
Herrn Prof. Hans Kalafusz (* 03.09.1940 – † 20.11.2023)
gewidmet.

Johann Sebastian Bach (1685 – 1750)
Trio C-Dur BWV 529
∙ Allegro
∙ Largo
∙ Allegro

Johann Baptist Vanhal (1739 – 1813)
Divertimento in G
∙ Allegro
∙ Menuetto
∙ Adagio
∙ Menuetto
∙ Allegro

––––– Pause

Ludwig van Beethoven (1770 – 1827)
Streichtrio Es-Dur op. 3
∙ Allegro con brio
∙ Andante
∙ Menuetto. Allegretto
∙ Adagio
∙ Menuetto. Moderato
∙ Finale. Allegro

––––– Tickets ab € 72,85 inkl. Bergbahn ––––––– Online Ticketverkauf

"Kein anderes Streichtrio hat so viele neue Kompositionen uraufgeführt, CD´s produziert, und der seltenen Besetzung derart zu Ansehen verholfen wie das DEUTSCHE  STREICHTRIO ", urteilt die Fachpresse. Schlagzeilen wie "Abend der Extraklasse", "Interpretatorische Sternstunde", und "Auf dem kammer-musikalischen Olymp" sprechen für sich. Das Ensemble wurde 1972 vom Konzertmeister des Radio-Sinfonieorchesters Stuttgart Hans Kalafusz zusammen mit seinen Stimmführer-kollegen Christian Hedrich(Viola) und Rudolf Gleisner (Violoncello) gegründet. In den mehr als 40 Jahren seines Bestehens, in denen es sich auch mehrmals "verjüngte", zuletzt 2016 durch Ingolf Turban, wurde das Trio immer wieder ausgezeichnet, u.a. mit dem Deutschen Schallplattenpreis. Eindrucksvoll wird das auch durch die rege Konzerttätigkeit in aller Welt - auch mit berühmten Partnern wie dem Pianisten Krystian Zimerman, dem Flötisten Aureole Nicolet, und dem Sänger Dietrich Fischer-Dieskau - durch Auftritte bei wichtigen internationalen Festivals, sowie Meisterkursen in Europa, Asien, und Amerika dokumentiert. Bedeutende Komponisten wie Krzysztof Penderecki und Hans Werner Henze haben dem Ensemble neue Werke gewidmet. Durch zahlreiche Rundfunk- und Fernsehproduktionen wurde das DEUTSCHE STREICHTRIO einem breiten Publikum bekannt. Die Diskographie des Ensembles umfasst auf über 40 CD´s alle wichtigen Werke der Streichtrio-Literatur.

Weitere Informationen
deutsches-streichtrio.de
Tickets unter: eventim.de
5 bis 8 von 271234567

Allgäuer Tradition & Highlights hautnah erleben

Viehscheid 2016
Viehscheid

Der Viehscheid ist ein besonderes Highlight im Allgäu. Circa 20.000 Zuschauer sind dabei wenn die Hirten mit ihren Herden ins Tal zurückkehren und das Ende des Alpsommers feiern.

Vierschanzentournee in Oberstdorf
Vierschanzentournee

Das jährliche Sporthighlight im Dezember zieht zahlreiche Besucher an: Das Auftaktspringen der Vierschanzentournee in der Audi Arena in Oberstdorf.

Klausen
Klausen & Bärbeletreiben

Brauchtum hautnah erleben - Zu Beginn der Vorweihnachtszeit werfen sich junge Männer und Frauen in gruselige Kostüme, um die bösen Wintergeister zu vertreiben.

Kontakt

Oberstdorfer Ferienwelt
Ludwigstraße 19
87561 Oberstdorf
DEUTSCHLAND
Tel. +49 8322 606970
Fax +49 8322 6069760

Über uns

Sie mieten eine Ferienwohnung und genießen trotzdem den gehobenen und herzlichen Service eines Hotels. Unsere Gastfreundschaft hört nicht bei der Schlüsselübergabe auf, denn wir sind an der hauseigenen Rezeption täglich für Sie da.

Unsere Bewertungen

Hotels mit Hotelbewertungen bei HolidayCheck

Wir sind für Sie da

Montag bis Freitag
von 08:00 Uhr bis 18:00 Uhr

oder nach Vereinbarung

Anreise: Täglich möglich

Wir sind auch über WhatsApp erreichbar:
+49 8322 606970

Wir verwenden Cookies
Wir und unsere Partner verwenden Cookies und vergleichbare Technologien, um unsere Webseite optimal zu gestalten und fortlaufend zu verbessern. Dabei können personenbezogene Daten wie Browserinformationen erfasst und analysiert werden. Durch Klicken auf „Alle akzeptieren“ stimmen Sie der Verwendung zu. Durch Klicken auf „Einstellungen“ können Sie eine individuelle Auswahl treffen und erteilte Einwilligungen für die Zukunft widerrufen. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Einstellungen  ·  Datenschutzerklärung  ·  Impressum
zurück
Cookie-Einstellungen
Cookies die für den Betrieb der Webseite unbedingt notwendig sind. weitere Details
Website
Verwendungszweck:

Unbedingt erforderliche Cookies gewährleisten Funktionen, ohne die Sie unsere Webseite nicht wie vorgesehen nutzen können. Das Cookie »TraminoCartSession« dient zur Speicherung des Warenkorbs und der Gefällt-mir Angaben auf dieser Website. Das Cookie »TraminoSession« dient zur Speicherung einer Usersitzung, falls eine vorhanden ist. Das Cookie »Consent« dient zur Speicherung Ihrer Entscheidung hinsichtlich der Verwendung der Cookies. Diese Cookies werden von Oberstdorfer Ferienwelt auf Basis des eingestezten Redaktionssystems angeboten. Die Cookies werden bis zu 1 Jahr gespeichert.

Cookies die wir benötigen um den Aufenthalt auf unserer Seite noch besser zugestalten. weitere Details
Google Analytics
Verwendungszweck:

Cookies von Google für die Generierung statischer Daten zur Analyse des Website-Verhaltens.

Anbieter: Google LLC (Vereinigte Staaten von Amerika)

Verwendete Technologien: Cookies

verwendete Cookies: ga, _gat, gid, _ga, _gat, _gid,

Ablaufzeit: Die Cookies werden bis zu 730 Tage gespeichert.

Datenschutzhinweise: https://policies.google.com/privacy?fg=1

Externe Videodienste
Verwendungszweck:

Cookies die benötigt werden um YouTube Videos auf der Webseite zu integrieren und vom Benutzer abgespielt werden können.
Anbieter: Google LLC
Verwendte Technologien: Cookies
Ablaufzeit: Die Cookies werden bis zu 179 Tage gespeichert.
Datenschutzerklärung: https://policies.google.com/privacy?hl=de&gl=de

Cookies die benötigt werden um Vimeo Videos auf der Webseite zu integrieren und vom Benutzer abgespielt werden können.
Anbieter: Vimeo LLC
Verwendte Technologien: Cookies
Ablaufzeit: Die Cookies werden bis zu 1 Jahr gespeichert.

Datenschutzerklärung: https://vimeo.com/privacy